2010_02

3. Lauf Crosscup in Wasserlos am 27.02.2010

 

Viel Spaß hatten unsere vier Jungs beim 1. Wasserloser Crosslauf. Im ersten Lauf waren Bastian, Felix und Tjark dran. Alle Drei gaben ihr Bestes. Basti kam als Erster auf die die leicht ansteigende Zielgerade. Er konnte diesen Platz auch beim Zieleinlauf knapp behaupten und kam als Erster von 40 Kindern ins Ziel. Felix erreichte den 6. Platz in der M9. Tjark war mit seinem Lauf auch sehr zu frieden. Er war nur 47 Sekunden langsamer unterwegs als sein Bruder Tammo, der zwei Läufe später dran war. Tammo kam genau nach 6:00 min ins Ziel und belegte damit den 4. Platz in der M11.
Nachdem die Kinder allesamt ordentliche Leistungen gezeigt hatten, durfte dann bei wunderbarem Wetter auch die Erwachsenen ran. Holger lief einen lockeren Lauf, nur zeitweise getrieben von Jörg Maurer. Uve hängte sich an einige TSG -Läufer ran, musste dann aber Dank einer kleinen Pause im Wald ( jaja, Radeln bei kaltem Wetter führt auch mal zu nem Schnupfen an falscher Stelle) diese ziehen lassen und lief seelenruhig und ganz alleine seine Runden. Unsere drei Senioren /innen waren auch ordentlich unterwegs und wurden allesamt mit 1. Plätzen in ihren AK belohnt. Ebenso Holger, der bei der Siegerehrung auch noch rote Ohren bekam, ob der lobenden Worte seitens des Wasserloser Vereins, für die Mithilfe. Uve musste die Jugend vorlassen ;-) und landete auf dem 6. Platz in der AK M.
Alle unsere Läufer waren absolut zufrieden mit dem Samstagsausflug...
Fazit für die erste Veranstaltung der Wasserloser im Programm des Cross-Cup´s, alles bestens organisiert ( bis auf den Zieltee, der löste bei vielen nen kleinen Zuckerflash aus) super schnelle Ehrung und Auswertung, klasse Strecke, lecker Semmelchen und anderes zum Mampfen und genug Weizen für alle.
Das Wetter wurde auch richtig bestellt, nun fehlen nur noch ein paar Läufer mehr und ich denke dass die Wasserloser auch im nächsten Jahr wieder mit im Boot sind.(Bericht Uve)

Platz Name Zeit
1,4km    
1. M9 Bastian Dummann 5:33 min
6. M9 Felix Fey 5:54 min
4. M11 Tammo Schneider 6:00 min
14. M9 Tjark Schneider 6:47 min
9,2km    
1. M40 Holger Finkelmann 33:22 min
6. M Uve Wunderlich 37:59 min
1. M65 Peter Hümpfner 42:42 min
1. W70 Erika Freund 50:17 min
1. W60 Hannelore Hümpfner 57:39 min

4. Lauf der Serie in Seligenstadt am 20.02.2010

 

Letzter Lauf der Winterlaufserie in Seligenstadt
Wie sich die vergangene Woche das Wetter verhielt, so präsentierte sich die Strecke am Samstag in Seligenstadt. Mal tief, mal glatt, anderer Orts wieder sehr gut zu laufen, dann wieder schmierig, Schnee bedeckt oder gefroren.
Unsere LuT präsentierte sich zum letzten Lauf in blendender Form. Marco und Holger dominierten klar den 5km Lauf. Auch Theresia war schnellste Frau mit 2 Minuten Vorsprung, und Ingrid gewinnt (wie könnte es auch anders sein) ihre Altersklasse.
An den 10er trauten sich Neuzugang Natascha, Erika und Mario.
Natascha lieferte mit dem 4. Platz ein sehr gutes Einstandsergebnis und Erika gewann wie auch unsere Ingrid die W65. Mario lief auf den 2. Platz in der M35 und Marco sorgte durch sein Begleiten auf dem letzten km dafür das er nicht langsamer wurde. (…er musste nicht mal schnaufen :O) )
Vier 1. Plätze, zwei 2. Plätze und eine 4.WHK sind ein sehr gutes Ergebnis für einen Trainingssamstag. Das anschließende Bier, der Kaffee und der Kuchen (dieses mal war noch Kuchen da) waren ein gelungener Abschluss. (Bericht Mario)

Platz Name Zeit AK-Platz
5km      
1. Marco Schneider 16:40 min 1.M35
2. Holger Finkelmann 17:13 min 2.M35
9. Theresia Gehlert 20:57 min 1.W45
32. Ingrid Perkampus 25:53 min 1.W65
10km      
21. Mario Beinenz 39:57 min 2.M35
131. Natascha Böhrer 53:11 min 4.WHK
141. Erika Freund 56:00 min 1.W65

Deutsche Senioren-Halle in Sindelfingen 14.02.10

Die Ausgangslage für die Deutschen Hallenmeisterschaften war für mich dieses Jahr nach der krankheitsbedingten dreimonatigen Trainingspause und der damit verbundenen kurzen Vorbereitungszeit nicht so ideal. Die Wettkampfzeiten vom Wochenende zuvor machten sogar meine Nominierung für die 4x 200m-Staffel unsicher. Und so fuhr ich ohne große Erwartungen nach Sindelfingen - ich konnte nur gewinnen. Über 60m am Samstagvormittag hatte ich einen guten Start, konnte aber nicht die gewohnte Schnelligkeit während des Laufes erreichen. Die Zeit von 8,61 sec war für mich unakzeptabel, die Quali für den Endlauf dahin.
Am frühen Abend waren die Zeitendläufe über 200m dran. Für mich ging es in erster Linie darum, mich für die Vereinsstaffel zu qualifizieren. Die Zeit von 28,73 sec entspricht meinen derzeitigen Möglichkeiten und reichte für die Staffelnominierung am Sonntag. Wir waren klarer Favorit, hatten uns für Start (neue Disqualifikationsregel!) und Staffelwechsel vorgenommen, kein Risiko einzugehen und konnten dennoch den Lauf in 1:48,86 min deutlich gewinnen. (Bericht Burkhard)

Platzierung Name Zeit Bemerkung
60m - M60 Vorlauf      
4. Burkhard Hillert 8,61 sec nicht fürs Finale
qualifiziert
200m - M60 Zeitendläufe      
7. Burkhard Hillert 28,73 sec 3./III
4x200m - M60 Zeitendläufe      
1. Hillert - Busenbender - Bandur - Wondra 1:48,86 min  

Unterfr. Meisterschaften in Kahl am 06.02.2010

 

Bei den in diesem Jahr ausgetragenen Unterfränkischen Crosslauf-Meisterschaften in Kahl waren wir mit insgesamt 28 Teilnehmern, davon 7 Kinder und 21 Erwachsene zahlreich vertreten.
Los ging es mit der Mittelstrecke über drei Runden a` 900m. Vom Start weg machten die zwei Ostheimer Läufer J.Helm und M.Stöckert das Tempo. Marco, Holger und Michael hatten genug Tempohärte und konnten sich auf der letzten Runde noch verbessern. Marco gelang es sogar noch J.Helm zu überholen und landete somit auf dem zweiten Platz. Mit der Mannschaft wurden sie Zweiter und Erster in der Alterklassenwertung.
Weiter ging es mit den Kids, von denen 7 am Start waren. Mara, Lukas, Bastian, Felix, Joshua, Tjak und Tammo gaben ihr Bestes. Jeweils einen dritten Platz konnten sich Lukas und Felix erkämpfen. In der Mannschaftswertung Schüler D wurden sie Dritte. Weiter so !!!
Zum Abschluss der Unterfänkischen Meisterschaften war die Langstrecke angesetzt.
Die Frauen, die Seniorinnen und die Senioren ab der M60 mussten 4 große Runden (7900m) und die „jungen Männer“ durften 5 große Runden (9900m) laufen, was bei den Verhältnissen auf der Strecke nicht ohne war. Ein vernünftiges Vorwärtskommen war nur mit Spikes möglich.
Unser Damenteam sammelte insgesamt 5 Unterfränkische Einzeltitel in den einzelnen Alterklassen und beide Titel bei den Frauen bzw. Seniorinnen. Die Altersklassensiege konnten sich Ines, Theresia, Sigi, Brigitte und Erika erlaufen. Auch bei den Senioren konnte Peter in der M65 den Titel erringen.
Auch bei den Jungsenioren konnten 2 Alterklassensiege gefeiert werden. Marco und Roland gewannen ihre Konkurrenz recht deutlich. Auch bei den Männern ging der Titel der besten Unterfränkischen Mannschaft an die LuT. Dazu kam noch der Sieg der Mannschaft M50/55.
Desweiteren gab es noch 7 zweite Plätze und noch 3 zweite Plätze bei den Mannschaften.
Das Ganze wurde dann bei der Siegerehrung mit dem einen oder andern Weizen bzw. Gläschen Sekt begossen. (Bilder)

Platz Name Zeit AK-Platz
Mittelstrecke
2800 m
     
2. Marco Schneider 8:44 min 1.M40
7. Holger Finkelmann 9:04 min 3.M40
15. Michael Schmitt 10:36 min 5.M40
Schülerinnen D u.j.
1000m
     
5.W8 Mara Treffert 5:56 min  
Schüler D u.j.
1000m
     
3.M9 Felix Fey 4:16 min  
4.M9 Bastian Dummann 4:22 min  
11.M9 Joshua Wolf 5:06 min  
14.M9 Tjark Schneider 5:18 min  
3.M7 Lukas Fey 5:23 min  
Schüler C
1000m
     
6.M11 Tammo Schneider 4:23 min  
Langstrecke Frauen
7900m
     
2. Theresia Gehlert 33:22 min 1.W45
3. Ines Wunderlich 33:59 min 1.W35
5. Sigi Latzko 34:53 min 1.W50
10. Rita Herold 36:46 min 3.W45
11. Barbara Ries 36:51 min 4.W45
26. Ingrid Perkampus 43:06 min 2.W65
27. Anke Deckert 43:21 min 4.W40
28. Brigitte Karl 45:28 min 1.W60
29. Erika Freund 46:09 min 1.W70
31. Sabine Hillert 51:16 min 2.W60
32. Hannelore Hümpfner 51:52 min 3.W60
Langstrecke Senioren
7900m
     
1.M65 Peter Hümpfner 38:12 min  
3.M65 Stefan Orsag 42:05 min  
Langstrecke Männer
9900m
     
2. Marco Schneider 34:10 min 1.M40
6. Holger Finkelmann 36:48 min 2.M40
9. Roland Krefter 37:17 min 1.M50
16. Frank Latzko 39:32 min 3.M50
22. Mario Beinenz 41:25 min 10.M
25. Uve Wunderlich 42:28 min 11.M
32. Michael Schmitt 43:57 min 7.M40
41. Olaf Aulbach 48:13 min 5.M50
  Name Zeit
Mannschaft
Mittelstrecke Männer
   
2.
1.M40/45
M.Schneider - H.Finkelmann - M.Schmitt 28:24 min
Mannschaft
Schüler D
   
3. F.Fey - B.Dummann - J.Wolf 13:44 min
Mannschaften
Langstrecke Frauen
   
1.
1. Seniorinnen
T.Gehlert - I.Wunderlich - S.Latzko 1:42:14 min
3.
2. Seniorinnen
R.Herold - B.Ries - I.Perkampus 1:56:53 min
7.
4. Seniorinnen
A.Deckert - B.Karl - E.Freund 2:14:58 min
Mannschaften
Langstrecke Männer
   
1. M.Schneider - H.Finkelmann - R.Krefter 1:48:15 min
5. F.Latzko - M.Beinenz - U.Wunderlich 2:03:25 min
2.M40/45 M.Schneider - H.Finkelmann - M.Schmitt 1:54:55 min
1.M50/55 R.Krefter - F.Latzko - O.Aulbach 2:05:02 min