Aktuelles

Läufe in Babenhausen und Elsenfeld am 9. und 10. September

Am letzten Wochenende fand der Altstadtfestlauf in Babenhausen und der Lauftag Kreis Miltenberg in Elsenfeld statt. Hier waren natürlich auch LuTler am Start. Bei den gleichzeitig in Elsenfeld ausgetragenen Unterfränkischen Meisterschaften im Halbmarathon wurden die drei LuT-Starter mit der Mannschaft dritte.

10 km Babenhausen
Platz Name Zeit
20. F / 6. WHK Marlene Gerlach 52:12 min.
27. F / 5. W50 Iria Gerlach 54:29 min.
31. M / 3. M55 Engelbert Gerlach 45:07 min.

 

10 km Lauftag
Platz Name Zeit
1. M / 1. M30 Yammo Gentil 35:49 min.
6. F / 1. W50 Theresia Gehlert 44:55 min.
13. F / 4. WHK Marlene Gerlach 50:06 min.
19. F / 3. W50 Iris Gerlach 51:51 min.
26. F / 1. W65 Brigitte Karl 53:36 min.
Halbmarathon Lauftag
Platz Name Zeit
4. M / 1. M45 Holger Finkelmann 1:22:54 h
19. M / 3. M40 Jörg Fleckenstein 1:28:30 h
73. M / 7. M55 Engelbert Gerlach 1:44:27 h

 

Walchsee Triathlon am 03.09.2017

 

Die Ruhe vor dem Sturm

Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen wurde die Schwimmstrecke auf 1500m und die Radstrecke wurde um die gefährlichen Passagen verkürzt, das heißt die steile Abfahrt in Rettenschöss wurde nicht gefahren! Die neue Radstrecke hatte ca. 68km. 

Platz Name Gesamt Swim T1 Bike  T2 Run
253. / 28.M50 Jürgen Schäfer 04:58:52 38:30 7:25  02:25:46 04:53 01:42:16
276. / 29.M50 Stefan Fey 05:02:16 29:48 8:42  02:19:10 06:22 01:58:13
101. /4.W50 Moni Brüning 05:50:40 42:53 13:47 02:34:23 16:06 02:03:29
DNF Ralf Büttner ----- 31:17        
DNF Dominik Herold ----- 35:48        

6. Hartfüssler Trail in Saarbrücken

Letzten Sonntag bin ich in Saarbrücken beim 6. Hartfüssler Trail den Ultra(58km, 1654 Höhenmeter) gelaufen. Mit Schliessung des letzten Kohlebergwerkes ist dieser Lauf vor 6 Jahren ins Leben gerufen worden. Es gibt 4 verschiedene Distanzen und gelaufen wird auf alten Bergmannspfaden(die Hartfüssler Wege). Desweiteren gibt es sogenannten Halden(mit bis zum 100 Höhenmeter am Stück mit fantastischen Ausblicken über die gesamte Landschaft und Strecke) zu erklimmen. Auf meiner Strecke waren es angeblich 7, aber so richtig konnte ich diese nicht ganz zählen. Meistens waren diese sehr steil und nicht laufbar, zumindestens später nicht mehr. Die Trails waren super schön, oft wirklich nur sehr schmale und urige Pfade. Es ging auch mehrmals in den sogenannten Urwald(mittlerweile unkultiviert), wo man dann den ein oder anderen Hindernisparkour absolvieren durfte. Nimmt zwar etwas das Tempo, aber macht richtig gute Laune und es wird auf keinem Fall langweilig. Ein Höhepunkt, 8km vor dem Ziel, ging es durch ein Flussbett (15cm tief) durch. Eine schöne Erfrischung fand ich.

Es waren etwas mehr als 100 Ultras auf der Srecke, die als ersten morgens um 9 Uhr starten durften. Da war es noch angenehm, denn im Laufe des Tages wurde es immer schwüler und am Nachmittag als die Sonne richtig draussen war auch heiss. Die Organisation und Verpflegung(ca. alle 10km) war hervorragend. Ich konnte relativ gleichmässig mein Tempo laufen, klar wurde es in der 2. Hälfte etwas zäher. Dafür mal keine Krämpfe, war auch schön. So konnte ich dann auch in der 2. Hälfte berghoch oder an den Verpflegungsstellen den ein oder anderen Läufer noch überholen. Also es hat richtig Spass gemacht und freue mich schon auf ein Wiedersehen!

 

58 km, 1654hm
Platz Name Zeit
11. men Danny Sternkopf 6:22:13