Aktuelles

6. Hartfüssler Trail in Saarbrücken

Letzten Sonntag bin ich in Saarbrücken beim 6. Hartfüssler Trail den Ultra(58km, 1654 Höhenmeter) gelaufen. Mit Schliessung des letzten Kohlebergwerkes ist dieser Lauf vor 6 Jahren ins Leben gerufen worden. Es gibt 4 verschiedene Distanzen und gelaufen wird auf alten Bergmannspfaden(die Hartfüssler Wege). Desweiteren gibt es sogenannten Halden(mit bis zum 100 Höhenmeter am Stück mit fantastischen Ausblicken über die gesamte Landschaft und Strecke) zu erklimmen. Auf meiner Strecke waren es angeblich 7, aber so richtig konnte ich diese nicht ganz zählen. Meistens waren diese sehr steil und nicht laufbar, zumindestens später nicht mehr. Die Trails waren super schön, oft wirklich nur sehr schmale und urige Pfade. Es ging auch mehrmals in den sogenannten Urwald(mittlerweile unkultiviert), wo man dann den ein oder anderen Hindernisparkour absolvieren durfte. Nimmt zwar etwas das Tempo, aber macht richtig gute Laune und es wird auf keinem Fall langweilig. Ein Höhepunkt, 8km vor dem Ziel, ging es durch ein Flussbett (15cm tief) durch. Eine schöne Erfrischung fand ich.

Es waren etwas mehr als 100 Ultras auf der Srecke, die als ersten morgens um 9 Uhr starten durften. Da war es noch angenehm, denn im Laufe des Tages wurde es immer schwüler und am Nachmittag als die Sonne richtig draussen war auch heiss. Die Organisation und Verpflegung(ca. alle 10km) war hervorragend. Ich konnte relativ gleichmässig mein Tempo laufen, klar wurde es in der 2. Hälfte etwas zäher. Dafür mal keine Krämpfe, war auch schön. So konnte ich dann auch in der 2. Hälfte berghoch oder an den Verpflegungsstellen den ein oder anderen Läufer noch überholen. Also es hat richtig Spass gemacht und freue mich schon auf ein Wiedersehen!

 

58 km, 1654hm
Platz Name Zeit
11. men Danny Sternkopf 6:22:13

Manfred & Jörg auf Güttersbach

Da am vergangenen Wochenende die Athleten der LuT an anderen Fronten kämpften, machten sich der Manfred und ich auf, um die Fahne der LuT in Güttersbach hoch zu halten.

Auf der gemeinsamen Fahrt zum Wettkampf, erfuhr ich vom, ich schreib jetzt einfach mal „Manni“, dass er vor wenigen Wochen der LuT beigetreten war.

Wir Zwei kannten uns bereits von anderen Läufen und so fanden wir hier im gemeinsamen Verein einen guten Start in Güttersbach!

Während ich bereits letztes Jahr auf der Strecke von 21,6km mit einem Höhenprofil von bis zu 228m das stetige Auf und Ab genießen durfte, gab der Manni hier nicht nur sein Halbmarathondebüt über die übliche Distanz hinaus, NEIN, er sicherte sich gleich mal den 3. Platz in der Altersklasse M45!!! Glückwunsch Manni, toll gemacht!

Obwohl die Teilnehmerzahl im HM Bereich dieses Jahr bei optimalen Witterungsbedingungen wohl ein wenig rückläufig war, waren dennoch viele gute Läuferinnen & Läufer in den vorderen Reihen vertreten!

Ein kurzer Regenerguss vor dem Start kühlte die Läufergemeinde auf die zum Start nötige Temperatur ab. Pünktlich mit dem Startschuss waren aber Alle wieder auf Dampf und das Wetter blieb bis auf die vom Veranstalter bereitgestellten Duschen trocken. Auch in diesem Jahr war die Strecke wieder gut ausgeschildert und markiert, sodass man auch bei „Bergaufsauerstoffmangel“ sicher seinen Weg fand. Letzten Endes hatten die Güttersbacher hier wieder eine Laufveranstaltung auf die Beine gestellt, die für den kleinen Ort bemerkenswert ist. Auf 12. Platz gesamt, mit einer Ziel Zeit von 1:34:13h, watschelte auch ich schließlich ins Ziel und belegte wie im vergangen Jahr den 2. Platz in der AK M40. Gut gelaunt nahmen der Manni und ich unsere Siegertrophäen (Pokal, Stinkekäse, Brot und einen Eppelwoi) in Empfang. Nach ´nem Feierabendbier traten wir unsere Heimreise an und sind uns sicher, zumindest im nächsten Jahr, die Veranstaltung wieder auf dem Schirm zu haben, … vielleicht wieder mit mehreren LuTern?

(Bericht Jörg)

Felix und René bei der DM der U18 und U20 in Ulm am 04/05.08.17

 

Felix wird mit einer klassen Serie ( 64,19 - x - 62,90 - x - 64,13 - 63,95 m ) 5.ter Deutscher Meister im Speerwurf mit neuer Bestleistung von 64,19 m. Er verbessert damit auch seinen unterfränkischen Rekord um gut 3 Meter.

Rene hat sich als 11.ter für das B-Finale qualifiziert. Das er heute Nachmittag bestreitet. Im Endlauf geht er wieder mutig an und erreicht als zweiter des B-Finales den 10.ten Platz gesamt.

Glückwunsch Jungs, das habt ihr SUPER gemacht!! 👍👍👍

Platz Name Disziplin Leistung
5. mJ U18 Felix Fey Speerwurf  64,19 m (PB)
10. mJ U18 René Zapel 400m 

51,01sec (V)

51,10sec (F)